Werbung

Eigentlich ist das hier ein Technik Blog und eigentlich bin ich kein Mensch, der eine politische Überzeugung oder einen religiösen Glauben hat. Aber die Ereignisse der letzten Tage stimmen mich nachdenklich und ein Post auf Facebook bringt mich tatsächlich dazu, meine Meinung zu dem Thema zu schreiben. Einer meiner Facebook Freunde, eine besorgte Bürgerin und Mutter, schrieb einen Post über die „angeblich“ heuchlerische Rede von Angelika Merkel, unser aller  Deutschen Kanzlerin.

Es ist schlimm, wenn solche Dinge passieren wie in Paris letzte Nacht. Aber man kann der Kanzlerin nicht sagen, sie soll sich den „Stiefel der Mitschuld anziehen“. Sie ist nicht verantwortlich, was einzelne Menschen tun. Sie präsentiert Deutschland im Namen ihrer Wähler. Wer sie kritisiert, hat entweder die falsche Partei/Person gewählt oder gar nicht gewählt. Jetzt ihr alle Fehler in die Schuhe zu schieben, ist der falsche Weg.

Das Umfeld bestimmt die Entwicklung – Die Grundlage wird in der Familie gelegt

Sind wir doch mal ehrlich. Toleranz und Respekt haben die meisten Menschen nicht mit Löffeln gegessen. Wie auch? Das fängt doch schon im eigenen familiären Umfeld an. Eltern sind dafür verantwortlich, welche „Werte“ sie ihren Kindern beibringen. Wer das als Kind nicht mit auf den Weg mitbekommt, lernt es nie, tolerant zu sein und andere Menschen zu respektieren. Dazu gehört auch, andere Religionen und Herkünfte zu tolerieren, zu respektieren und zu akzeptieren.

Werbung

Und ich bin ehrlich, auch ich habe manchmal negative Gedanken in meinem Kopf, wenn ich Menschen aus anderen Herkunftsländern begegne in meinem täglichen Leben und Umfeld. Allerdings komme ich dann auch schnell in die Realität zurück, denn ich selbst bin Ausländer in einem anderen, fremden Land und bin froh, dass ich akzeptiert werde. Das geht aber nur, wenn man sich an die Gegebenheiten anpasst und diese akzeptiert. Und da sind wir wieder bei dem Punkt der Erziehung. Dank meiner Eltern wurde ich dazu erzogen, andere Menschen zu respektieren, egal woher sie kommen und was sie sind oder welchen Glauben sie haben.

Natürlich heiße ich das nicht gut und toleriere nicht, was in Paris passiert ist und verurteile die Geschehnisse. Die Verantwortlichen sollen dafür zur Rechenschaft gezogen werden und rechtskräftig verurteilt werden. Aber was wird passieren? Es werden noch mehr Rechtsdenkende auf Ausländer schimpfen und sich einen wie Herrn H. zurück wünschen. Es wird noch mehr Verirrte, Verwirrte und Dumme geben, die sich denen anschließen, mitlaufen und mitgröhlen. Es wird noch mehr Hass geschürt aus dem eigenen Land oder aus anderen Ländern. Es werden noch mehr Soldaten und Waffen in Krisengebiete geschickt, um die sogenannte eigene Freiheit und seine eigenen Werte zu verteidigen.

Aber, hat nicht jeder das Recht seine eigenen Werte zu leben und das Recht auf Freiheit? Und das egal, wo er lebt oder leben möchte? Mit Waffen kann man das sicher nicht regeln, denn sonst endet es so wie Albert Einstein es schon sagte:

Werbung

Ich bin nicht sicher, mit welchen Waffen der dritte Weltkrieg ausgetragen wird, aber im vierten Weltkrieg werden sie mit Stöcken und Steinen kämpfen.

Wir haben nur diese eine Welt! Wir sollten sie erhalten und zwar zusammen, anstatt sie und die ganze Menschheit selbst zu zerstören! Es ist ein langer und kein leichter Weg, aber er kann nur gemeinsam gegangen werden.

Nachtrag: Auch andere machen sich Gedanken zum Thema Respekt, Toleranz und Menschlichkeit und bekunden dies auch offen auf Ihren Seiten.