Meine Partnerin hat mich heute Morgen, ok es war schon 12 Uhr, nach einer langen Nacht an der Playsi, geweckt und hat mir ganz aufgeregt erzählt, sie habe in Bezug auf Artikeltexte etwas ganz tolles gefunden. Es gehe darum, wie man diese interessanter gestalten kann, damit sie auch von Besuchern gelesen werden. Angeregt von ihrem Enthusiasmus begann ich ebenfalls darüber nachzudenken. Sie brachte mich dazu, mir ebenfalls ein paar Gedanken zu dem Thema zu machen und sofort gingen mir einige Fragen durch den Kopf.

Was muss man tun, damit Artikel gelesen werden?

Zunächst einmal muss man sich darüber im Klaren sein, das man seine Artikel nicht für die Suchmaschinen alias Google & Co. schreibt, sondern für die Besucher seiner Webseite. Das ist zwar kein Garant dafür, dass die Artikel auch gelesen werden, aber schon einmal ein guter Anfang, um Besucher auf der Seite verweilen zu lassen, da Google die Verweildauer als Rankingfaktor in die SERP´s einfließen lässt. Einfach gesagt, lange Verweildauer = interessanter Inhalt für Besucher. Ok, es kann natürlich auch vorkommen, dass ein Besucher aus welchen Gründen auch immer eine Seite im Hintergrund offen lässt, ohne wirklich die Inhalte wahrzunehmen.

Davon gehe ich aber nicht aus, denn mir geht es in diesem Artikel um die Frage: Wie kann man einen Artikel so gestalten, dass er trotz eines langen Textes für Besucher interessant genug ist, um auf der Seite zu verweilen und den Artikel wirklich zu lesen? Dazu sollte man zunächst einmal in die Vergangenheit gehen und sich folgende Frage stellen:

Wie viel von einem Artikel werden meine Besucher tatsächlich lesen?

In einer interessante Studie im Jahr 2015 mit 500 Personen wurde von Dan-Petrovic nachgefragt, wie die Probanden vorgehen, um Inhalte online zu lesen. Als Ergebnis kam heraus, dass die Menge der Besucher, die tatsächlich alles Wort-für-Wort lesen, gerade mal bei 16% liegt. Erstaunlicherweise ist dies genau das gleiche Ergebnis, der gleiche Prozentsatz, auf den Nielsen schon im Jahre 1997 kam. Das ist nun schon fast zwei Jahrzehnte her und wir haben immer noch nicht gelernt, wie man für Besucher/Leser schreiben sollte. Stattdessen konzentrieren wir uns meistens darauf, für Suchmaschinen relevante SEO-Texte zu verfassen oder von SEO Agenturen verfassen zu lassen.

Keine Ahnung wie es Euch geht, aber sollte man mit seinem Blog oder seiner Webseite nicht die Chance nutzen, um unsere Inhalte zu verbessern und um Besuchern eine bessere Benutzererfahrung zu bieten? Es ist doch traurig, dass 4 von 5 Besuchern nicht alles lesen, was geschrieben wurde. Die Frage, die wir uns stellen müssen, ist:

Warum schreiben wir noch, wenn Besucher die Artikel sowieso nicht lesen?

Dazu sollte man wissen, was die Befragten dazu gesagt haben. Die Antworten auf die Frage „Warum lesen Besucher keine Artikel?“ lauteten unter anderem: „Nun, ich überspringe Sachen einfach“, „Ich habe keine Zeit zum Lesen“, „Ich scanne hauptsächlich Texte“, oder „Ich lese alles“. Dies gaben 80 von 500 Personen an. Der Rest meinte: „Ich habe gerade die Überschrift gelesen und bin dann wieder gegangen“.

Weitere Studien zeigten, dass die Menschen nach schnellen Antworten suchen. Sie wollen nicht zu lange auf einer Seite verweilen und verlieren das Interesse nach der Hälfte des Inhaltes. Sie finden das Design schlecht. Sie finden den Inhalt zu komplex oder schlecht geschrieben.

Wie sollte man schreiben, damit die Inhalte auch gelesen werden?

Diese Frage ist nicht einfach zu beantworten. Einen Ansatz und ein Video zu dem Thema könnt Ihr weiter unten sehen. Dan empfiehlt darin auch ein Plugin Hypotext, mit dem Ihr Eure langen Texte kürzen könnt, ohne jedoch den Inhalt zu verlieren. Dieses Plugin ist aber leider derzeit mit der aktuellen Version von WordPress nicht kompatibel. Daher würde ich, Danke an Harry für seine Info, von dem Einsatz dieses WordPress Plugins eher abraten. Ich empfehle für diese Art der Darstellung, speziell für WordPress, das Plugin Shortcodes Ultimate.

Mein Fazit

Wenn man Artikel schreibt, sollte man darauf achten, dass sie:

  • für die Besucher der Seite geschrieben werden und Mehrwert bieten
  • eine angemessene Länge haben, aber trotzdem das Minimum an Wörtern enthalten, um von den Suchmaschinen beachtet zu werden
  • interessant zu lesen sein, um Besucher zu animieren, bis zum Ende zu lesen
  • falls notwendig mit Hilfe von Plugins verkürzt werden, um langes Scrollen zu vermeiden und Besucher nicht zu vergraulen
  • keine oder dezent platzierte Werbung enthalten

PS. Gerade geht mir durch den Kopf, wieso und wann ich eigentlich Artikel schreibe? Die einfache Antwort ist, wenn ich Lust dazu habe oder ich von jemandem inspiriert werde.

Ich würde mich freuen, wenn der ein oder andere seinen Standpunkt zu diesem Thema als Kommentar hinterlässt.